Dinosaurier-info.de

Brachiosaurus altithorax

Riggs (1903)

Klassifizierung: Saurischia Sauropodomorpha Sauropoda Macronaria Titanosauriformes Brachiosauridae

Fortbewegung: quadruped
Ernährung: herbivor
Deutscher Name: Armechse

Brachiosaurus war eines der größten Landtiere überhaupt. Wie alle Sauropoden war Brachiosaurus ein vierbeiniges Tier mit einem kleinen Schädel, einem langen, giraffenähnlichen Hals, einem großen, massigen Körper, einem muskulösen Schwanz und schlanken, säulenförmigen Gliedmaßen. Der Schädel besaß eine breite robuste Schnauze und dicke Kieferknochen mit löffelförmigen Zähnen. Wie Giraffatitan besaß auch Brachiosaurus einen Knochenbogen über der Schnauze und vor den Augen, der die Nasenöffnung umwölbt. Im Hals und im Rumpf befanden sich große Luftsäcke, die das Lungensystem unterstützten. Ungewöhnlich für einen Sauropoden waren die langen Vorderbeine, die länger waren als die Hinterbeine. Die Beschreibung der Typusart Brachiosaurus altithorax basiert auf einem Teilskelett, welches bei Fruita im Tal des Flusses Colorado im US-Bundesstaat Colorado entdeckt wurde. Dieses Exemplar wurde im Jahr 1900 von Elmer S. Riggs und seinem Ausgrabungsteam vom Field Columbian Museum (jetzt Field Museum of Natural History) aus Chicago aus den Schichten des Brushy Basin Member in der Morrison Formation gegraben.
Brachiosaurus bewegte sich vermutlich am Rande der großen Nadelwälder und den Hainen von Cycaden, Farnen und Ginkgos. Mit seinem breiten Maul weidete er die Baumkronen ab, die für andere Dinosaurierarten nicht zu erreichen waren. Das Gewicht des Brachiosaurus betrug nach wissenschaftlichen Untersuchungen aus dem Jahr 2009 ungefähr 23 Tonnen, das Herz wog vermutlich etwa 200 kg. Dieser mächtige Pflanzenfresser des Jura erhielt seinen Namen von der außerordentlichen Länge seiner vorderen Beine. Brachiosaurus besaß große Nasenlöcher auf der Oberseite des Schädels, was vermuten lässt, dass er einen sehr leistungsfähigen Geruchssinn besaß. Vieles was über Brachiosaurus bekannt ist, basiert jedoch auf Giraffatitan brancai, einer Art aus dem Tendaguru Becken in Tansania, die ursprünglich vom deutschen Paläontologen Werner Janensch als eine Spezies der Brachiosaurus beschrieben wurde. Neue Forschungen ergaben jedoch, dass die Unterschiede zwischen der Typusart Brachiosaurus und dem Tendaguru-Material ausreichend und bedeutend genug waren, um den afrikanischen Fund als eine separate Gattung, Giraffatitan, zu platzieren.

>---
Höhe:
6 m
Länge:
23 m
Gewicht:
23 to
Holotyp:
FMNH P25107
Fundort:
Morrison Formation, Brushy Basin Member, Grand River Canyon, Fruita, Colorado (USA)
--->

Kimmeridgium - Tithonium (Jura)

Größenvergleich / © Dinosaurier-info.de. Creative Commons 4.0 International (CC BY 4.0) Skelett des Brachiosaurus / © Mark Ryan (Flickr.com). Creative Commons 2.0 Generic (CC BY-NC-ND 2.0) Brachiosaurus
 © Raul Martin.
Used with kindly permission.
Größenvergleich
© Dinosaurier-info.de
Skelett des Brachiosaurus
Quelle © Mark Ryan
Brachiosaurus
© Raul Martin
 

- - - - -

Bildlizenzen

Grafik Größenvergleich von Dinosaurier-info.de: Creative Commons 4.0 International (CC BY 4.0)
Skelett des Brachiosaurus von Mark Ryan: Creative Commons 2.0 Generic (CC BY-NC-ND 2.0)

- - - - -

Grafiken und Illustrationen von Raul Martin

- - - - -

nach oben nach oben